7. Etappe Silk Way Rallye

„Im ersten Teil erlebten wir Regen in der Wüste – extrem selten. Später kamen wir in ein sehr buckeliges Gebiet. Nach einem Sprung kamen wir hart auf, beide Hinterreifen rutschten von den Felgen und wir mussten sie wechseln. Da wir keine weiteren Ersatzräder dabeihatten, fuhren wir sehr defensiv. Mir ist es ganz lieb, dass wir hier die Gelegenheit haben, Probleme auszusortieren und es nicht bei der ,Dakar‘ tun müssen.“

Durch diese Reifenschäden haben Dirk von Zizewitz und Giniel de Villiers heute den Anschluss an die Spitze verloren. Sie lassen sich aber nicht den Spass verderben – also immer Vollgas. 😉 Die Silk Way Rallye ist definitiv eine sehr gute Vorbereitung auf die Rallye Dakar im Januar in Argentinien und Chile.

7etappe

Pos. Team, Fahrzeug, Etappe 07, Gesamtzeit
1. Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D), Volkswagen Race Touareg 2, 3:24.36 Std. (1.), 20:43.20 Std.
2. Carlos Sainz/Lucas Cruz (E/E), Volkswagen Race Touareg 2, 3:26.36 Std. (2.), +4.56 Min.
3. Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/ZA), Volkswagen Race Touareg 2, 3:31.57 Std. (3.), +22.03 Min.
4. Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (ZA/D), Volkswagen Race Touareg 2 3:36.04 Std. (4.), +28.44 Min.
5. Ruslan Misikov/Konstantin Zhiltsov (RUS/RUS), Nissan, 4:12.37 Std. (10.), +4:13.06 Std.
6. Ilya Kuznetsov/ Andrey Neshin (RUS/RUS), Mitsubishi, 4:07.35 Std. (7.), +4:49.20 Std.
7. Maris Saukans/Didzis Zarnis (LV/LV), OSC, 4:11.11 Std. (9.), +5:25.32 Std.
8. Benediktas Vanagas/Saulius Jurgelenas (LT/LT), OSC, 4:03.22 Std. (5.), +5:45.46 Std.
9. Alexey Berkut/Konstantin Meshcheryakov (RUS/RUS), Mitsubishi, 4:10.58 Std. (8.), +5:48.59 Std.
10. Raz Heymann/Hillel Segal (ISR/ISR), Mitsubishi, 4:53.08 Std. (13.), +7:23.21 Std.

No Comments Yet.

Leave a Reply