Mark Miller im Volkswagen Team

Mark MillerWas schon an der einen oder anderen Stelle laut vermutet und spekuliert wurde, ist jetzt offiziell. Der US-Amerikaner Mark Miller wird das dritte Mal zusammen mit Dirk von Zitzewitz die Rallye Dakar fahren. So liest sich die Pressmitteilung von Volkswagen Motorsport:

Wolfsburg (13. September 2005) Das Volkswagen Werksteam für die Rallye Dakar 2006 ist komplett: Der Amerikaner Mark Miller wird den fünften Volkswagen Race-Touareg pilotieren, sein Beifahrer beim am 31. Dezember in Lissabon beginnenden Wüsten-Klassiker ist der Deutsche Dirk von Zitzewitz.

Die beiden ehemaligen Motorradfahrer werden Teamkollegen der bereits unter Vertrag stehenden Volkswagen Werkspiloten Bruno Saby/Michel Perin (F/F), Jutta Kleinschmidt/Fabrizia Pons (D/I), Carlos Sainz/Andy Schulz(E/D) und Giniel de Villiers/Tina Thörner (RSA/S). „Den Touareg habe ich bei Tests in Marokko kennen gelernt und bin absolut begeistert. Mit dem Engagement bei Volkswagen geht für mich ein Traum in Erfüllung“, erklärte der 42-jährige Mark Miller, der in Arizona und Colorado lebt.

Der ehemalige Finanzmanager und jetzige Profi-Motorsportler sammelte in der Vergangenheit bereits Erfahrungen auf zwei und vier Rädern bei Wüsten-Rallyes. Zudem war er auch auf der Rundstrecke erfolgreich, wie in der Truck-Serie der amerikanischen NASCAR-Meisterschaft. Bereits zweimal, 2002 und 2004, startete Mark Miller bei der Rallye Dakar, beide Einsätze bestritt er mit Dirk von Zitzewitz als Beifahrer. „Mark und ich haben uns 1998 als Motorradfahrer und Teamkollegen bei der Atlas-Rallye in Marokko kennen gelernt. Seitdem verbindet uns eine Freundschaft“, so Dirk von Zitzewitz, der bei der Rallye Dakar 2004 zusammen mit dem Amerikaner Robby Gordon im Touareg für Furore sorgte. „Die Arbeit von Dirk ist enorm wichtig für unseren Erfolg“, erklärt Mark Miller. „Als ehemalige Motorradfahrer haben wir zudem eine besondere, sehr prägnante Art miteinander zu kommunizieren.“

„Wir freuen uns sehr, mit Mark Miller einen erfahrenen Piloten für die ‚Dakar‘ gewonnen zu haben“, erklärt Kris Nissen, Volkswagen Motorsport-Direktor. „Wir haben verschiedene Kandidaten getestet, doch er hat uns durch seine professionelle Arbeitsweise am meisten beeindruckt. Er ist an zwei Testtagen absolut fehlerfrei gefahren.“ Bis zur Rallye Dakar wird Mark Miller in die unfangreiche Testarbeit des Volkswagen Werksteams eingebunden. „Ich freue mich auf diese Arbeit“, so Miller. „Bei den Tests war ich beeindruckt, wie engagiert und hart die Mannschaft arbeitet. Ich habe mich sofort wohl gefühlt. Auch wenn alle Englisch sprechen, habe ich mir vorgenommen, möglichst schnell Deutsch zu lernen.“

„Mark Miller wird die nächsten Wochen in Deutschland verbringen, um das Team besser kennen zu lernen“, erläutert Kris Nissen. Auf dem Programm des neuen Volkswagen Werkspiloten steht auch ein Besuch auf dem EuroSpeedway Lausitz am 18. September beim Gastspiel des türkischen Volkswagen Polo Ladies Cup im Rahmen der DTM.

Update: Diese Thematik wird auch im Forum von von race-dezert.com diskutiert …

1 Response to "Mark Miller im Volkswagen Team"

  1. Thomas sagt:

    Fantastic news. Congratulations to Mark and Dirk. We now have a great new duo to follow in this year’s Dakar!

  2. […] Übrigens sagte Dirk, dass Mark tatsächlich schon ein bisschen deutsch spricht (hat er sich ja vorgenommen), die Arbeitssprache im Auto wird aber natürlich English sein. […]

Leave a Reply