Zusammenfassung der 14. Etappe

Robby Gordon und Dirk von Zitzewitz haben heute bis Kilometer 268 eine Spitzenposition und gute Chancen auf ihren dann dritten Etappensieg gehabt. Leider fiel aus bisher unerklärlichen Gründen die Lenkung von Jutta Kleinschmidt und Fabricia Pons aus. Roby und Dirk haben dann mit einem Teil ausgeholfen und selbst auf den Service-Truck gewartet, um Juttas und Fabricias dritten Platz in der Gesamtwertung nicht zu gefährden.

14. Etappe der Rallye Dakar

Dadurch ist für Dirk und Robby heute nur ein 58. Platz in der Etappe rausgesprungen. In der Gesamtwertung bedeutet das Platz 12.

„Unser“ zweites Team, Ryan Arciero und Navigator Niki von der Decken (Nr. 357) haben heute den 21. Platz geholt. Gestartet sind sie als 34. und haben sich gut nach vorne gekämpft.

Der spannende Tagesverlauf ist dank der unheimlich aktiven Kommentatoren in diesem Weblog (heute waren es 45 Kommentare) hier nachzuverfolgen. Danke nochmal für Euer Engagement. :)

1 Response to "Zusammenfassung der 14. Etappe"

  1. Remo Stork sagt:

    Sehr sportlich von Robby und Dirk zu helfen (auch wenn diese die Aufgabe ist ….).

    Schade – somit hätte an dem Tag Tagessieg Nr. 3 sein können ….

    Gruß
    Remo

  2. […] Wie wichtig gute mechanische Kenntnisse für das Teamergebnis sein können wurde deutlich, als Dirk von Zitzewitz und Robby Gordon bei der Dakar 2005 aus ihrem Auto ein Lenkungsteil ausgebaut und damit einer Teamkollegin den Podiumsplatz gerettet haben. […]

Leave a Reply