Guinea – Rallye Dakar 2006 Etappe 12

Flussdurchfahrt Rallye Dakar 2006Heute lassen die Teilnehmer Mali hinter sich und fahren das erste Mal seit 1996 nach Guinea. Heute ist der erste erste Teil einer Marathonetappe. Das bedeutet, dass heute abend nur Service durch das Team erlaubt ist. Für Volkswagen kommt erschwerend dazu, dass die beiden in der Wertung mitfahrenden Race-Trucks ausgefallen sind. Die Fahrerteams müssen also heute abend im Zweifel selbst schrauben aber vor allem aufpassen, dass sie nichts kaputt fahren.

Flussdurchfahrt auf der Rallye DakarBeim Fahren wechseln sich heute auf der 368 km langen Wertungsprüfung kniffelige Trial-Passagen mit schnellen Laterit-Tracks ab. Dazu kommen ein paar Flussdurchfahrten, die vor allem den Motorradfahrern nasse Füsse bescheren werden. So ist jedenfalls meine Übersetzung von dakar.com: „Mali is left in liaison. The course of this first Guinean special takes drivers and riders into highly varied configurations. Trial zones replace fast laterite tracks, and bikers will have to get their feet wet when passing through fords. From a vegetation point of view, you won’t quite need a machete knife! At the finish, as is required for a marathon stage, there will be no assistance vehicles.“

Update: Die Auswertung der 11. Etappe ist jetzt auch upgedated.

Update: Dakar 2006 - 12. Etappe PV 1

An PV1 haben Mark und Dirk den 4. Platz nach Surret, Alphand und Dirks Freund Alfie Cox und vor Bruno und Michél. Giniel und Tina fahren zwar vorne weg, sind aber an PV1 nicht unter den Top 5.

Update: Allerdings ist die Reihenfolge wie so oft mit Vorsicht zugeniessen, denn dakar.com meldet:
„11:33 – car
De Villiers leads special
Yesterday’s stage winner Giniel de Villiers (Volkswagen) who took off first this morning is still alone ahead. The South African has reached the 110km mark.“

Warten wir CP1 bei km 412 ab.

Update: Und noch einmal sieht es anders aus an PV1 …
neuer Stand an PV1

Update: So sehen die vorläufigen und wie ich meine, sehr engen TOP 5 an CP1 aus:
1 302 ALPHAND (FRA) 11:37:47 03:00:47
2 301 SABY (FRA) 11:37:04 03:02:04
3 309 MILLER (USA) 11:51:56 03:02:56
4 305 DE VILLIERS (AFS) 11:36:07 03:03:07
5 300 PETERHANSEL (FRA) 11:56:06 03:04:06

Update: Der Stand an CP2 laut dakar.com:
1 302 ALPHAND (FRA) 12:25:21 03:48:21
2 322 CHICHERIT (FRA) 12:32:06 03:51:06
3 305 DE VILLIERS (AFS) 12:24:39 03:51:39
4 301 SABY (FRA) 12:28:50 03:53:50
5 309 MILLER (USA) 12:44:09 03:55:09

Update:
Das ist der Stand Gesamt bis jetzt. Peterhansel scheint noch mit einem grösseren Problem kurz hinter CP2 zu stehen. Es bleibt also für Mark und Dirk spannend bis zum Schluss.

1 302 ALPHAND (FRA)
PICARD (FRA) MITSUBISHI 46:25:52 00:00:00
2 305 DE VILLIERS (AFS)
THORNER (SUE) VOLKSWAGEN 46:46:23 00:20:31
3 304 ROMA (ESP)
MAGNE (FRA) MITSUBISHI 47:46:38 01:20:46
4 309 MILLER (USA)
VON ZITZEWITZ (ALL) VOLKSWAGEN 49:25:45 02:59:53

Update: Peterhansel fähr wieder, hat aber 3 Stunden auf den führenden Alphand verloren. Damit sollte er dann auch hinter Mark und Dirk liegen, die einen Rückstand von 2:59 Minuten haben.

Update: Schade, Peterhansel liegt noch ein paar Minuten vor Mark und Dirk:
4 300 PETERHANSEL (FRA)
COTTRET (FRA) MITSUBISHI 49:16:57 02:51:05
5 309 MILLER (USA)
VON ZITZEWITZ (ALL) VOLKSWAGEN 49:25:45 02:59:53

Morgen geht es weiter. Ich werde Dirk vermutlich heute im Biwak nicht erreichen.

12. Etappe Ralye Dakar 2006Update: #309 – Mark Miller (USA), 5. Platz Tages- / 5. Platz Gesamt-Wertung „Nach nur 45 Kilometern liefen wir auf einen Pro-Truck auf, der dann vor uns bei einer der rund 20 Wasserdurchfahrten in einem Schlammloch stecken blieb. Wir mussten ihn herausschieben, da er die Strecke blockierte. Heute mussten wir zudem zwei Reifen wechseln. Ein sehr schwieriger und unrhythmischer Tag.“

24 Responses to "Guinea – Rallye Dakar 2006 Etappe 12"

  1. Jörg sagt:

    Laut Iritrack stehen Mark , de villier und Peterhansel schon ziehmlich lange bei 330 km, Saby hat in der zeit 40 km geschafft ?

    Ich hoffe das tracking spinnt wieder.

  2. Stefan Montag sagt:

    Moin Jörg,
    Habe heute keinen Zugriff auf den Tracker… Hoffen wir das Beste.
    Laut Eurosport steht der Herr Cox und repariert an seinem BMW.
    Schöne Grüße
    Stefan

  3. Stefan Montag sagt:

    Sieht so aus, als hätten sie dort nicht sooo lange gestanden 😉

    Pos. N° Name Hours Time
    1 302 ALPHAND (FRA) 11:37:47 03:00:47
    2 301 SABY (FRA) 11:37:04 03:02:04
    3 309 MILLER (USA) 11:51:56 03:02:56
    4 305 DE VILLIERS (AFS) 11:36:07 03:03:07
    5 322 CHICHERIT (FRA) 11:45:30 03:04:30
    6 307 SAINZ (ESP) 11:47:41 03:08:41

  4. Stefan Montag sagt:

    Ich hoffe, dass Hr. Sainz nachher Platz macht, wenn Mark und Dirk von hinten auflaufen…

  5. Jörg sagt:

    Warum muß Saby eigentlich nicht hinter Dirk fahren, und ihn abdecken ? Ist doch der zweitbeste VW. Naja vielleicht sind die mechanischen Fähigkeiten von Saby und Sainz garnicht gut genug um als Wasserträger zu fungieren ?

  6. monika schmidt sagt:

    Dakar.com
    14:08 – auto
    Peterhansel in trouble
    Overall leader Stephane Peterhansel is stopped at km 278. It appears he hit a tree and is working on his Mitsubishi Pajero Evo 4.

    14:06 – auto
    Deux voitures à l’arrivée
    Les voitures de Giniel de Villiers et de Luc Alphand sont à l’arrivée de la spéciale…

  7. Klaus sagt:

    Peterhansel scheint wohl tatsächlich echte Probleme zu haben. Er bewegt sich nicht.

  8. monika schmidt sagt:

    CLASSEMENT ÉTAPE AUTO Pos. N° Nom Marque Temps Écart Pénalité
    1 302 ALPHAND (FRA)
    PICARD (FRA) MITSUBISHI 04:22:46 00:00:00
    2 322 CHICHERIT (FRA)
    BAUMEL (FRA) BMW 04:23:42 00:00:56
    3 305 DE VILLIERS (AFS)
    THORNER (SUE) VOLKSWAGEN 04:26:07 00:03:21
    4 301 SABY (FRA)
    PERIN (FRA) VOLKSWAGEN 04:27:18 00:04:32

  9. monika schmidt sagt:

    CLASSEMENT GÉNÉRAL AUTO Pos. N° Nom Marque Temps Écart Pénalité
    1 302 ALPHAND (FRA)
    PICARD (FRA) MITSUBISHI 46:25:52 00:00:00
    2 305 DE VILLIERS (AFS)
    THORNER (SUE) VOLKSWAGEN 46:46:23 00:20:31
    3 301 SABY (FRA)
    PERIN (FRA) VOLKSWAGEN 54:25:20 07:59:28
    4 322 CHICHERIT (FRA)
    BAUMEL (FRA) BMW 54:31:02 08:05:10

  10. Klaus sagt:

    Mark und Dirk werden sich dort wohl noch einschieben können.
    Nur Peterhansel wird, wenn iritrack stimmt, einiges verlieren.

  11. Klaus sagt:

    Na fein:
    RANKING OVERALL CAR Pos. N° Name Make Time Variation Penalty
    1 302 ALPHAND (FRA)
    PICARD (FRA) MITSUBISHI 46:25:52 00:00:00
    2 305 DE VILLIERS (AFS)
    THORNER (SUE) VOLKSWAGEN 46:46:23 00:20:31
    3 304 ROMA (ESP)
    MAGNE (FRA) MITSUBISHI 47:46:38 01:20:46
    4 309 MILLER (USA)
    VON ZITZEWITZ (ALL) VOLKSWAGEN 49:25:45 02:59:53
    5 314 SCHLESSER (FRA)
    BORSOTTO (FRA) SCHLES-FORD-RAID 50:10:45 03:44:53
    6 301 SABY (FRA)
    PERIN (FRA) VOLKSWAGEN 54:25:20 07:59:28
    7 322 CHICHERIT (FRA)
    BAUMEL (FRA) BMW 54:31:02 08:05:10
    8 307 SAINZ (ESP)
    SCHULZ (ALL) VOLKSWAGEN 56:12:55 09:47:03

    Nun noch die ersten 20 Minuten aufholen und VW könnte es doch noch schaffen.

  12. Helge Siems sagt:

    Peterhansel scheint wieder zu fahren. Vielleicht nur mit Voderantrieb. Ich kann das nicht alles verstehen:
    „14:50 – auto
    Stéphane Peterhansel repart
    Le double tenant du titre est reparti sur le parcours de la spéciale mais à d’ores et déjà erdu la tête du classement général. Giniel De Villiers devrait également passer devant lui…“

  13. Helge Siems sagt:

    Ok, hier das ganze auf english: „As it stands, ’Peter’ loses the overall lead to team mate Luc Alphand and would be third overall behind Giniel de Villiers.“ Er hat wohl (noch) nicht genug Zeit verloren, um hinter Roma bzw. Mark und Dirk zu rutschen. Aber heute ist marathonetappe und keine grosse Werkstatt am Ziel. Das könnte die weiteren Chancen für morgen verbessern.

  14. Dries Schellekens sagt:

    15:07 – auto
    Peterhansel à nouveau arrêté
    Stéphane Peterhansel est maintenant arrêté 6 km après avoir passé le CP2. Il a passé le CP2 avec plus d’une heure de retard sur Luc Alphand, vainqueur du jour et nouveau leader du classement général

  15. Jörg sagt:

    Peterhansel steht wieder

  16. Thomas sagt:

    Too bad for Peter, but he was perhaps overdue for some bad luck to happen. Like Helge said, it could get much worse for him tomorrow if they are not able to properly service the cars tonight. Lucky for Alphand.

    De Villiers must have really stepped on the gas pedal after CP1…good work. Good stage for Mark and Dirk, too. The tactics of Saby, I cannot figure out. Seems to be doing his own thing.

    Amazing performances by Chicherit and even Vigouroux today, too.

  17. Helge Siems sagt:

    Eursport.de schreibt: „Heute gibt es zudem keine Möglichkeit den Service-Truck zu rufen. Peterhansel muss also auf einen Teamkollegen hoffen. Allerdings ist der „letzte“ Mitsubishi mit Nani Roma schon an ihm vorbei.“

    Hat Mitsubishi keine Service-Trucks in der Wertung?

  18. Katrin Lehmitz sagt:

    Da bin ich ja mal gespannt, ob Peterhansel in der Gesamtwertung hinter Mark und Dirk rutscht! Aus eigener Kraft werden sie nicht so viel Zeit gut machen können, aber wenn die (noch) vor ihnen platzierten so nach und nach ausscheiden … !?!

    Aber: Die Rallye endet erst in Dakar, gell?

    Grüße, Katrin

  19. Helge Siems sagt:

    „17:02 – car
    Peter driving again
    After receiving help from his race assistance truck and repairing his rear wheel problems, Stephane Peterhansel (MIT) is back on track and heading to the finish line of the special. So far he has lost over 3 hours on the day’s winner Luc Alphand.“

    Damit sollte er auch hinter Mark und Dirk liegen. Sehr schön, es bleibt weiter spannend.

  20. Thomas sagt:

    Peterhansel gets 4th place by only 8 minutes! Argh!

  21. Katrin Lehmitz sagt:

    1 302 ALPHAND (FRA)
    PICARD (FRA) MITSUBISHI 46:25:52 00:00:00
    2 305 DE VILLIERS (AFS)
    THORNER (SUE) VOLKSWAGEN 46:46:23 00:20:31
    3 304 ROMA (ESP)
    MAGNE (FRA) MITSUBISHI 47:46:38 01:20:46
    4 300 PETERHANSEL (FRA)
    COTTRET (FRA) MITSUBISHI 49:16:57 02:51:05
    5 309 MILLER (USA)
    VON ZITZEWITZ (ALL) VOLKSWAGEN 49:25:45 02:59:53

    Dachte erst, sie müssten jetzt 4. sein, habe bei meiner Berechnung aber den Vorsprung von Peterhansel auf Alphand vergessen!

    SPANNUNG!!!!

  22. Jutta sagt:

    Da sieht man mal wieder: die Rallye ist erst am Sonntag wirklich entschieden! Und es ist immer noch eng!
    Wieder prima Leistung von Mark und Dirk! :-)

  23. Klaus sagt:

    Richtig! Spannend wird es nun sicher.
    Meine Prognose:
    Peterhansel wird sicher nicht 100%ig reparieren können und morgen etwas „gebremst“ weiterfahren. Dadurch haben Mark/Dirk eine gute Chance vorbeizuziehen.
    Roma kann aus eigener Kraft nicht auf Platz 1 oder 2 kommen und wird daher auch vorsichtig weiterfahren, um seinen 3. Platz zu halten.
    De Villiers wird sicher Druck auf Alphand machen, hat jedoch den Nachteil, dass er morgen hinter ihm starten muss und daher in dessen Staub fährt. Eine wirkliche Chance hat er nur, wenn Alphand sich verfährt, oder durch einen Reifenschaden liegenbleibt. (allerdings nutzt ihm das auch nur dann, wenn ihm selbst nichts dazwischenkommt.
    Daher mein Tip für den Zieleinlauf:
    Alphand, De Villiers, Roma, Miller
    (lasse mich aber auch gern noch positiv überraschen)

  24. Thomas sagt:

    One mistake by Alphand tomorrow could win De Villiers the Dakar, and put Mark and Dirk on the podium. Nissen and De Villiers have to think hard tonight about how to put big pressure on Alphand to test him and force his hand, after they get around Checherit/BMW. VW can do it. They can win it. Tomorrow is the day they have to go out and just take it.

    Saby should drop behind Miller after the start to hold off Nani Roma. Miller should be able to gain the 8 mins over Peterhansel without pushing too hard, Peter is starting waaaaay back in the cars, 60th or worse. Passing will be so tough for him tomorrow, he could easily loose 15 to 30 mins just because of that. It should be such a great stage tomorrow; if we are lucky it could be the best stage of the entire race.

Leave a Reply