Rallye Tunesien, 5. Etappe

Volkswagen Werkspilot Giniel de Villiers und Beifahrer Dirk von Zitzewitz erzielten auf der fünften Etappe der Rallye Tunesien die zweitbeste Zeit. Im Kampf um den Tagessieg auf der 298 Kilometer langen Strecke von El Borma nach Ksar Ghilane musste sich das südafrikanisch-deutsche Duo im Race Touareg 2 nur dem Buggy-Piloten Jean-Louis Schlesser geschlagen geben, während der Gesamtführende Stéphane Peterhansel (Mitsubishi) als Dritter in Ziel kam und Dakar-Sieger Luc Alphand (Mitsubshi) nach einem Überschlag ausschied. Volkswagen Werkspilot Carlos Sainz und Beifahrer Michel Périn konnten nach einem Überschlag auf der Etappe am Freitag die Rallye nicht fortsetzen. Die sechste und vorletzte Etappe der Rallye Tunesien führt am Ostersonntag über eine 276 Kilometer lange Dünen-Schleife um Ksar Ghilane.
Kris Nissen (Volkswagen Motorsport-Direktor)
„Die Prüfung war sehr interessant, Giniel und Dirk sind gut gefahren und haben mit dem zweiten Tagesrang Stéphane Peterhansel um einige Sekunden geschlagen. Diese sehr schnelle Etappe war jedoch eine klassische Buggy-Strecke, wir konnten das Tempo von Jean-Louis Schlesser nicht mitgehen. Der Race Touareg 2 läuft einwandfrei. Doch besonders stolz macht mich die Teamleistung: Nach dem Unfall von Carlos Sainz haben wir das Team gesplittet, eine Gruppe von Mechanikern ist noch am Freitagabend in die Dünen gefahren, um Carlos Auto zu bergen. Sie haben dort mit Schlafsäcken, Zelten und dem Notwendigsten übernachtet und waren heute Mittag wieder auf dem Rückweg.“

#201 – Giniel de Villiers (RSA), 2. Platz Tages- / 2. Platz Gesamt-Wertung
„Eine schöne Etappe, die am Morgen durch kleine Sandhügel führte. Auf diesem Terrain müssen wir unser Fahrwerk noch verbessern. Danach haben wir gut auf die Mitsubishi aufgeholt. Leider haben wir nach 170 Kilometern einen falschen Abzweig genommen und zwei Minuten verloren. Schade, denn sonst hätten wir Stéphane Peterhansel mehr Zeit abnehmen können. Am Sonntag erwarten wir einen heißen Kampf, denn Jean-Louis Schlesser liegt nur eine halbe Minute hinter. Wir wollen natürlich unseren zweiten Rang verteidigen.“

Pos., Team, Fahrzeug, Etappe 5, Gesamtzeit
1. Stéphane Peterhansel/Jean-P. Cottret (F/F), Mitsubishi Pajero Evolution, 2:38.05 Std. (3.), 13:22.47 Std.
2. Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D), Volkswagen Race Touareg 2, 2:37.56 Std. (2.) + 6.43 Min.
3. Jean-Louis Schlesser/François Borsotto (F/F), Schlesser-Ford, 2:31.08 Std. (1.) + 7.19 Min.
4. Hiroshi Masuoka/Pascal Maimon (J/F), Mitsubishi Pajero Evolution, 2:44.24 Std. (5.) + 47.20 Min.
5. Krzysztof Holowczyc/Jean-Marc Fortin (PL/B), Nissan Pickup, 2:43.40 Std. (4.) + 1:12.05 Std.

No Comments Yet.

Leave a Reply