Dakar 2007

Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen im Interview zur Rallye-Saison 2006 und zur Rallye Dakar 2007. via Volkswagen Motorsport

Wie ist der Stand der Dinge bei Volkswagen Motorsport drei Monate nach dem Ende der Rallye Dakar?
Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen: „Wir werden im ersten Halbjahr 2006 viel testen, besonders im Sand. Und wir werden in der zweiten Jahreshälfte mehr Rallyes fahren, damit wir die Race Touareg und die Fahrerpaarungen unter dem Stress, den es im Wettbewerb gibt, richtig ausprobieren können. Wir wissen ganz genau, dass wir die UAE Desert Challenge fahren wollen, die restlichen Rallyes werden wir festlegen, je nachdem wie sie in unser Testprogramm passen. Ein ‚Dakar’-Fahrzeug muss spätestens im September fertig sein, damit man es bis zum Start der Veranstaltung austesten kann.“

Welche Erkenntnisse haben Sie aus dem Start bei der Rallye Tunesien gezogen?
Kris Nissen: „Die Rallye Tunesien war genauso, wie wir sie erwartet haben, bis auf die ersten Tage, als es etwas kalt war. Wir haben hier viel Sand, Dünen, Kamelgras und extreme Hitze vorgefunden – genau das hatten wir gesucht. Der Race Touareg 2 hatte fast den gleichen Stand wie bei der Rallye Dakar. Nach der Rallye Tunesien werden wir testen und verschiedene technische Weiterentwicklungen ausprobieren. Mit den Leistungen des Race Touareg waren wir zufrieden, wir haben fast immer um den Tagessieg mitgekämpft und drei Etappensiege erzielt. Drei Mitsubishi waren in Tunesien am Start, einer ist durchgekommen, es sind zwei Volkswagen in die Rallye gegangen, ebenfalls einer ist ins Ziel gekommen. Das zeigt, wie extrem hart und anspruchsvoll diese Rallye ist.“

Was ist der momentane Stand bei der Fahrer- und Beifahrer-Konstellation für die Rallye Dakar 2007?
Kris Nissen: „Wir sind in die Saison 2006 mit zwei Fahrer-Paarungen gegangen – nämlich mit Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz sowie Carlos Sainz und Michel Périn. Diese vier Fahrer sind auch bei der Rallye Tunesien gestartet. Wir planen bis zur Rallye Dakar so zu fahren, doch wir behalten uns Änderungen vor, falls wir sehen sollten, dass diese Kombinationen doch nicht so gut harmonieren. Momentan sehe ich allerdings diese vier Piloten zusammen fahren.“

Es wird mit Sicherheit mehr als zwei Race Touareg geben: Gibt es schon Planungen zu den weiteren Fahrern?
Kris Nissen: „Status ist im April 2006, dass wir vier Volkswagen Race Touareg bei der Rallye Dakar einsetzen. Davon stehen zwei Fahrerpaarungen fest, alles Weitere ist noch nicht entschieden.“

1 Response to "Dakar 2007"

  1. Peter Triebe sagt:

    Guten Tag,mein Name ist Peter Triebe ich bin von Beruf KFZ Mechaniker/Kaufmann und habe viele Jahre Rennen im Autocross-Rallycross (Focus 4×4 Div.1)Eisrennen in Frankreich,Kanada,Finnland und Ascar(Nascar) in England Rockingham gefahren und ein eigendes Team betrieben.Ich bin vielseitig in Organisation-Technik ect.
    Ich bin gebürtiger Deutscher aus Lüchow Dannenberg lebe aber in Spanien Malaga kann mich verständigen und organisieren auf Deutsch-Spanisch-Englisch.Ich würde gerne die Dakar persönlich kennenlernen und irgendwo mithelfen.Es würde mich freuen wenn Sie mit mir Kontakt aufnehmen würden und eine Möglichkeit zur Hilfe bei Ihnen oder einem anderen Team oder der Organisation vermitteln können.Tel.-D_0171/2100536 Spanien.0034-626151538 oder Tel/Fax0034-952370553 Mail.triebe@online.de und triebe@spanteladsl.net Mit freundlichen Gruß Peter Triebe

Leave a Reply