Rallye Transiberico Portugal

Ein neuer Rallye Einsatz wartet auf Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz: Rallye Transiberico vom 12. bis 16. Mai durch Portugal und Spanien. Beim dritten Lauf zum FIA Marathon-Rallye-Weltcup bildet Giniel de Villiers, mit dem Volkswagen Race Touareg 2 im Januar Zweiter der Rallye Dakar, erneut mit dem Deutschen Dirk von Zitzewitz ein Team. Der sechsmalige Deutsche Rallye-Meister Matthias Kahle vertraut bei seinem Debüt im Race Touareg auf die Ansagen des zweimaligen „Dakar“-Siegers Andy Schulz.

Logo Rallye Transiberico

Bei Testfahrten in Tunesien hat Volkswagen im April Weiterentwicklungen am Fahrwerk getestet, die bei der Rallye Transiberico im Wettbewerb erprobt werden. „Wir möchten diese Neuerungen, die auf Sand sehr gut waren, nun auf Schotter testen“, erklärt Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen. „Durch das verbesserte Fahrwerk mit mehr Haftung, eine stärkere Beschleunigung und höhere Geschwindigkeiten sind die Belastungen für die Bremsen hoch. Da die Bremsen, die im Marathon-Rallyesport sowieso in Relation zur Größe und Gewicht des Fahrzeugs relativ klein dimensioniert sind, auch bei der Rallye Dakar ein wichtiger Erfolgsfaktor sind, haben wir unsere Anstrengungen in diesem Bereich weiter intensiviert.“

Die Rallye Transiberico mit Start am 12. Mai in Mafra, nördlich der portugiesischen Hauptstadt Lissabon gelegen, beginnt mit einer Super-Special und führt dann über drei weitere Tagesetappen über Estoril, Évora und Caceres zurück nach Estoril, wo am 16. Mai um 12.30 Uhr die Siegerehrung vor dem Casino stattfindet.

Tägliche Zusammenfassungen der Etappen wird es hier im Zitzewitz Rallye Weblog geben.

0 Responses to "Rallye Transiberico Portugal"

  1. […] Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz starten als Gastfahrer bei den Läufen vier und fünf zum ADAC Volkswagen Polo Cup in der Motorsport Arena Oschersleben (19.-21. Mai). Vorher erwartet die beiden aber noch die Rallye Transibérico durch Portugal und Spanien (12. bis 15. Mai), dabei natürlich als Team. […]

Leave a Reply