Mitsubishi Dakar

Mitsubishi tritt zur Dakar 2007 mit einem neuen Auto an. Rallye1.de schreibt zum Relaunch des Mitsubishi-Pajero:

Der neue Pajero unterscheidet sich von seinem Vorgänger vor allem durch ein überarbeitetes Kühlsystem, eine andere Gewichtsverteilung mit niedrigerem Schwerpunkt und eine geänderte Sitzposition für Fahrer und Beifahrer im Cockpit. Auch bei der Radaufhängung und beim Antrieb gab es Änderungen. Äußerlich ist der MPR13 an einer geänderten Frontpartie zu erkennen. (Quelle)

Der Beifahrer von Nani Roma wird Lucas Cruz Senra sein, der im letzten Jahr einen der beiden Volkwagen Service Trucks navigiert hat. Henri Magne, der vorherige Teamkollege von Nani Roma im Mitsubishi ist bei der letzen Marokko Rallye leider tödlich verunglückt.

Den ersten Wettbewerb wird der neue Mitsubishi auf der UAE Desert Challenge in Dubai (5. bis 10.11.) haben. Dort werden sie vermutlich auch auf einen Volkswagen Race Touareg treffen.

Update: Im Zusammenhang mit der Meldung zum neuen Mitsubishi Pajero mahnt das Blog auf Rallye.org zu recht den zunehmend unkritischen Umgang mit Pressemitteilungen der (Auto)Hersteller an. Richtig ist: Journalismus ist etwas anderes als Pressemitteilungen abschreiben.

0 Responses to "Mitsubishi Dakar"

  1. […] Challenge ist die klassische Generalprobe für die Rallye Dakar. Dort treffen wir auf das Mitsubishi-Werksteam, somit ist diese Rallye auch eine Art Standort-Bestimmung”, erklärt Volkswagen […]

Leave a Reply