13. Etappe: Bericht Dirk von Zitzewitz

Dirk ist zufrieden mit dem Tag und vor allem mit dem VW-Ergebnis. Für Michel Périn, der heute seinen 50. Geburtstag feiert, ist der 4. Etappensieg ein tolles Geburtstagsgeschenk. Für Mark Miller und Ralph Pitchford ist es auch sehr gut gelaufen.

Zur heutigen Etappe

Durch die späte Startposition war es sehr staubig. Giniel und Dirk haben in der ersten Hälfte viele Autos überholt. Das war schwer, da die Strecke unheimlich eng war und es viele Bäume gab. Dazu war die Strecke sehr löcherig. 2005 ging die Rallye Dakar teilweise über die gleiche Strecke. In der zweiten Hälfte der Etappe wurde es dann schneller und sie haben das Risiko etwas heruntergefahren. Es sind ja auch einige Sachen passiert heute. Marc Coma wurde 6 km neben der eigentlichen Strecke neben seinem Motorrad sitzend und etwas desorientiert gefunden. Hoffen wir, dass nicht zu viel passiert ist. Giniel und Dirk sind zwischendurch noch bei Krzysztof Holowczyc angehalten, der mit seinem Nissan einen schweren Überschlag hatte.

Die Meldung von der zwischenzeitlichen vierschnellsten Zeit im Eurosport-Ticker (12:45 Uhr) kann nach Dirks Auffassung nicht stimmen.

Was kommt morgen?

immer-vollgas.jpg

Morgen auf der letzten richtigen Etappe der Dakar 2007 können Giniel und Dirk mit den schnellen Autos starten. Da sind sie dann wieder im Wettbewerb. Dirk erwartet morgen nicht so viel Staub, so dass noch ein Etappensieg drin sein kann. Wichtig ist das vor allem für den internen Wettbewerb. Es könne nicht sein, dass Carlos und Michel vier Etappen gewonnen haben und Giniel und Dirk nur drei. 😉

Also dann: Immer Vollgas … und danke für den Link zum Foto 😉

4 Responses to "13. Etappe: Bericht Dirk von Zitzewitz"

  1. Jutta sagt:

    Hey, die Jungs scheinen ja ordentlich anzugasen! Prima!!!

  2. Helge Siems sagt:

    Das war knapp: „Giniel de Villiers verpasst die Zeit von Carlos Sainz nur um haaresbreite. Nach insgesamt 225 km fehlen dem Südafrikaner im Ziel nur sieben Sekunden auf seinen VW-Teamkollegen. Damit rückt der nächste Tagessieg für Sainz immer näher…“ laut Eurosport.

  3. Helge Siems sagt:

    Zum Ende der Dakar hab ich noch einmal ein bisschen bei youtube gestöbert. Hier ein Video angeblich von der ersten Rallye Paris Dakar. Die Landschaft ist noch die gleiche …

  4. Stefan sagt:

    Sehr schönes Video!
    Sind aber auch Bilder von späteren Ausgaben dabei. Jochen Mass im Porsche z.b.
    Schön nochmal die Helden aus den 80ern zu sehen. Teilweise muss man sich wirklich Fragen wie einigen mit den Kisten über die Dünen gekommen sind ;).

Leave a Reply