Volkswagen Zahlenspiel zur Dakar 2006

Heute sind ein paar Zahlen zum Dakar-Engagement von Volkswagen Motorsport gekommen. Das regt mich doch auch einmal dazu an, ein paar Zahlen zum Dakar Weblog aus dem letzten Jahr nachzuschlagen.

Hier im Weblog hatten wir während der Dakar 2005 pro Tag bis zu 1700 verschiedene Besucher und bis zu 50.000 Seitenabrufe. Auf 124 Seiten haben wir zur Dakar 2005 berichtet und dazu gibt es vermutlich ein vielfaches an Kommentaren der Besucher das Dakar Weblog. Das Weblog hatte zur Dakar 2005 eine Vorbereitungszeit von knapp 4 Wochen. Und hier die sehr interessanten Zahlen von Volkswagen:

5 Volkswagen Race Touareg starten bei der „Dakar“ 2006. Die Werksfahrer und ihre Copiloten: Jutta Kleinschmidt/Fabrizia Pons, Mark Miller/Dirk von Zitzewitz, Bruno Saby/Michel Périn, Carlos Sainz/Andy Schulz und Giniel de Villiers/Tina Thörner

12 Zelte als Arbeitsräume für Ingenieure, Arzt, Physiotherapeut und Beifahrer sowie als mobile Werkstätten für die fünf Race Touareg werden allabendlich aufgebaut

14 Mal hat Jutta Kleinschmidt die Rallye Dakar bereits bestritten und ist somit nun zum 15. Mal am Start. (Für Dirk von Zitzewitz ist es immerhin schon das 7. Mal und für Mark Miller das 3. Mal im Team mit Dirk.)

15 Etappen sind bei der Rallye Dakar 2006 zwischen dem 31. Dezember und dem 15. Januar zu absolvieren. Nur am 08. Januar ist Ruhetag

16 Tage dauert der Wüsten-Rallye von Lissabon nach Dakar

25 Tonnen Ersatzteile und Ausrüstung werden auf den sieben Trucks des Volkswagen Teams transportiert, darunter 400 vormontierte Räder mit Reifen

27 Mal wurde die Rallye Dakar bisher ausgetragen. Am 31. Dezember startet die 28. Auflage

28 Fahrzeuge umfasst die Flotte des Volkswagen Teams: 5 Race Touareg 2, 2 Race Trucks, 8 Service-Trucks, 1 TV-Truck, 2 Volkswagen Transporter T5, 10 Service-Touareg

31 Kilometer beträgt die kürzeste „Dakar“-Etappe, die traditionelle Abschluss-Prüfung am Lac Rose in Dakar am 15. Januar

50 Quadratmeter Verbandsmaterial befinden sich in der umfangreichen Ausrüstung der Teamärzte. Dazu 1000 Schmerztabletten, 1000 Malaria-Tabletten, 400 Kohletabletten, 200 Halsschmerzdragees und 150 Fläschchen Augentropfen

78 Teammitglieder sind über die volle Dauer der Rallye im Begleittross unterwegs

78 Ein-Mann-Zelte für die Mannschaft in den Wüsten-Biwaks werden transportiert

80 Prozent der Teile wurden für den Race Touareg 2 gegenüber dem Vorgänger-Modell verändert

188 Fahrzeuge gehen in der Auto-Wertung an den Start und bilden somit die Konkurrenz des Volkswagen Teams

240 Fahrzeuge zählt der Begleittross der Rallye Dakar

508 Teilnehmer gehen in Lissabon an den Start: 240 Motorräder, 188 Autos und 80 Trucks

560 Stunden TV-Berichterstattung sind über die Rallye Dakar 2006 vorgesehen

599 Kilometer umfasst die längste Tagesetappe am 9. Januar von Nouakchott nach Kiffa

780 Journalisten sind für die Rallye Dakar akkreditiert

1.560 T-Shirts werden von der Mannschaft während der Rallye benötigt

1.787,5 Kilogramm beträgt das Mindestgewicht des Volkswagen Race Touareg 2

2.000 Fertigsuppen stehen als Snacks für die Mannschaft bereit. Frühstück, Abendessen sowie ein Lunchpack erhalten die Teammitglieder täglich im Biwak des Veranstalters

3.300 Teile bilden den Volkswagen Race Touareg 2 (ausgenommen Motor und Getriebe), 1200 Teile entfallen davon allein auf den Rohrrahmen

4.200 Quadratmeter Fläche umfasst das Volkswagen Biwak, das allabendlich im Etappenziel aufgebaut wird

4.813 Kilometer werden bei der „Dakar“ 2006 in den 15 Wertungsprüfungen auf Zeit gefahren

9.043 Kilometer – so lang ist die diesjährige „Dakar“-Route von Lissabon nach Dakar

78.000 Liter Diesel wurden für den kompletten Volkswagen Tross beim Veranstalter vorbestellt

80.000 Watt Energie liefern die Aggregate des Volkswagen Teams während der 16 Rallyetage

No Comments Yet.

Leave a Reply