Baja 2007 Ergebnisse

273 Fahrzeuge sind bei der Baja 500 auf der Halbinsel Baja in Mexico gestartet. Volkswagen war mit zwei Race Touareg 2 und damit ungewöhnlichen Fahrzeugen für dieses Rennen mit vielen unlimitierten Fahrzeugen dabei. Dabei belgten Mark Miller / Ralph Pitchford den elften (vor allen Race-Buggies der Klasse 1) und Giniel de Villiers / Dirk von Zitzewitz den 16. Rang im Gesamtklassement. In ihrer Klasse haben die Volkswagen die ersten beiden Plätze belegt. Dank der Diesel-Technologie haben die Touaregs auf dem knapp 700 km langen und sehr harten Rundkurs nicht einmal tanken müssen. Die amerikanischen Autos hingegen müssen zwei bis drei Mal zum Tanken stoppen.

Volkswagen Baja 500

Die Baja 500 gilt als die härteste Tages-Rallye der Welt. Der Einsatz der Race Touaregs wurde in amerikanischen Internet-Foren heiss diskutiert. Das Resultat hat vor allem gezeigt, wie robust der Race Touareg 2 ist. Giniel de Villiers vor der Baja 500: „Die Strecke ist so brutal, dass es ein Erfolg ist, wenn wir beide Touareg ins Ziel bringen.“ Das sahen auch viele Amerikaner zunächst so, doch mit jeder Meile wuchs die Begeisterung für die beiden blauen Race Touareg des Volkswagen Red Bull Teams.“

1 Response to "Baja 2007 Ergebnisse"

  1. Helge Siems sagt:

    Aus der Pressmiteilung des Veranstalters der Score Baja 500:
    „[…]For the first time in race history, Volkswagen of America officially entered two of its Red Bull Dakar Rally teams from Germany. Driven by American Mark Miller and South African Giniel de Villers, the two turbo-diesel VW Race Touareg 2s competed in the special SCORE Int’l Truck class and both had impressive finishes. The result was especially remarkable as Miller finished 11th overall among 4-wheel vehicles in 10:00:38 and de Villers was 18th in 10:18:44.
    SCORE also announced at the record-setting race the Volkswagen of America has become the Official Vehicle of SCORE International, effective immediately.[…]“ die ganze Meldung

Leave a Reply