Volkswagen Dakar 2008

Das Volkswagen Team zur Dakar 2008 ist jetzt komplett. Die aus den letzten Jahren bewährten Formationen Carlos Sainz/Michel Périn (E/F), Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz (RSA/D) sowie Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/RSA) werden bei der Dakar 2008 (Lissabon-Dakar) durch das deutsche Duo Dieter Depping (Wedemark) und Beifahrer Timo Gottschalk (Berlin) vervollständigt. Mit einem Race Touareg des Kundenteams Lagos startet zudem das auch bereits bewährte Team Carlos Sousa (P) und Copilot Andy Schulz (München).

depping-gottschalk.jpg

Das Team Depping / Gottschalk hat 1998 das erste Mal zusammen gearbeitet. Dieter Depping hat bereits 2003 für Vokswagen an der Rallye Dakar teilgenommen. Die Dakar 2007 haben die beiden gemeinsam in seinem Race-Truck für Volkswagen absolviert. Dieter Depping ist dreimaliger Deutscher Rallye Meister. Timo Gottschalk war 2005 und 2006 in der Rallye Weltmeisterschaft als Co-Pilot des Österreichers Andreas Aigner tätig.

Bei der Gelegenheit: Tina Meier freut sich auch über ihren Startplatz bei der Dakar 2008. Die beiden Daniels Botz und Puschina (Dreaming of Dakar) sind weiter ambitioniert auf Micro-Sponsor-Suche (Werbeplatz auf Website und Auto ab 70 EURO), um ihren Traum von einer Dakar-Teilnahme zu verwirklichen.

3 Responses to "Volkswagen Dakar 2008"

  1. SEKG sagt:

    Es freut mich sehr das VW entschieden hat noch im nächsten Jahr wieder in der Dakar teil zu nähmen, ich hätte es wirklich nicht gedacht das es noch einmal dazu kommt nach dem sie so viel Geld ausgegeben haben und im großen und ganzen nichts dafür zu Zeigen haben, denn hätte BMW nicht noch zum Schluss Strafpunkte bekommen hatten sie VW um die Diesel Klassifizierung auch noch geschlagen.

  2. Dakar2009 sagt:

    Ich finde es äußerst gut, dass sich Volkswagen Motorsport ein weiteres Mal an dem Wüstenklassiker Rallye Dakar beteiligt. Unserer Meinung nach sollten sich noch viel mehr Teams aus Deutschland im Rallye Raid Sport betätigen.
    Auch die Vermutungen, dass Porsche evtl. mit einem Cayenne S teilnimmt hat uns sehr gefreut.
    Das „Made in Germany“ Gefühl muss sich bei der Dakar noch viel mehr verbreiten und wir müssen mit unseren Fahrzeugen mal richtig zeigen, was wir hier in unseren Landen drauf haben.
    So wollen auch wir, das Motorsport Team Destination Dakar im Jahr 2009 mit einem Volkswagen Touareg V6 TDI in der Fahrzeuggruppe T2 an den Start der Rallye Dakar gehen.
    Wir laden Euch auf unsere Homepage ein, damit Ihr Euch einen Überblick über unser Vorhaben verschaffen könnt.
    http://www.destination-dakar.com

    Viele sportliche Grüße

    Destination Dakar

  3. So wies aussieht kommt die Dakar am/ab 11.01 in Atar über die Grenze.Würde also vier Etappen in Marokko ,eine davon in der Westsahara,ergeben.Könnte mir vorstellen,dass die in Mauretanien dann wieder nordwärts/nordöstlich fahren,denn irgendwo müssen diese 6000km herkommen.

    Scheinbar hatten/haben sie ziemlich Probleme beim Scouting mit Wasser und Mücken!

    Legt einfach schon mal die Schnorchel höher,nicht dass es Euch wie der Jutta ergeht,das war glaub ich im 05.

Leave a Reply