Podcast: San Juan – San Rafael

Dirk von Zitzewitz: „Die Etappe bestand heute aus zwei Teilen. Der erste Teil ging über Pisten, auf hartem Boden und durch trockene Flußbetten. Das relativ rough, aber nicht zu schlimm und auch navigatorisch hier und da ganz interessant.

Die zweite Hälfte war 140 km eine buckelige, wellige Sandpiste. Geradeaus, dann 90° links, dann wieder 90° rechts. Das war alles andere als anspruchsvoll und auch schon fast gefährlich mit den vielen Kuppen und immer geradeaus über die buckeligen Sandpisten. Wir waren alle froh als wir die Etpape hinter uns hatten.

Die Etappe San Rafael – Santa Rosa wir noch einmal ein richtiger Hingucker. Es geht los mit sandigen Pisten. Dann geht es 30 bis 40 km durch die Dünen. Diese Dünen sind schon bekannt und berüchtigt vom letzten Jahr. Da gab es einige Rollen, festfahren und viele Stories. Das wird nicht so einfach werden. Anschließend geht es noch einmal in die Berge und über schnelle Pisten in ein sehr schnelles Finale. Das wird noch einmal eine heftige Etappe. Die ist mit 368 km auch sehr lang für die vorletze Etappe.

Es bleibt also bis ganz zum Ende spannend, wer der drei führenden Volkswagen das Rennen macht. Die sind gerade einmal eine halbe Stunde auseinander. In den Dünen wird schnell mal Zeit verloren.

Im letzten Jahr war das vermutlich die 5. Etappe von Nequen nach San Rafael. Sie galt als die schwerste Etappe der ersten Woche.

No Comments Yet.

Leave a Reply