Weiter Richtung Westen

Carlos Sainz (E), Dirk von Zitzewitz (D), Giniel de Villiers (RSA), Andreas Schulz (D)Die Dakar 2006 geht dem Ende zu. Es wird heute nach Angaben von dakar.com eine Etappe für die Beifahrer.
„Along the Senegalese tracks, co-drivers will once again be on call. The special is longer than last year’s and numerous changes in direction might lead those who are not focused up the wrong road. In other words, there are still minutes up for grabs or which can be lost. After an attractive liaison stretch, entry into Dakar will take in a tranquil tour of Senegalese villages.“

Von Tambacounda nach Dakar erwartet die Teams eine 254 km Wertungspüfung und danach 273 km Verbindungsetappe. Nach Dirks Einschätzung gestern abend am Telefon sind heute 2 bis 3 Minuten zu holen, wenn alles gut läuft. Mark Miller und Dirk von Zitzewitz haben sich selbst gezeigt, dass sie gut für die Rallye Dakar geüstet sind und dass ein Sieg für die beiden als Team absolut drin ist. Trotzdem ist Dirk natürlich etwas enttäuscht, dass es dafür in diesem Jahr dann doch reicht. Dakar ist noch nicht in Sichtweite und morgen ist mit dem Showdown am berühmten Lac Rose auch noch eine Etappe. Drücken wir die Daumen, dass Mark und Dirk ihre Top 5 Platzierung erhalten.

Persönlich bin ich der Ansicht, dass Mark Miller und Dirk von Zitzewitz vor allem die nötige Coolness und Fitness haben, um 15 Etappen der mit Recht härtesten Wüstenreallye der Welt durchzuhalten. Der Volkswagen Race Touareg 2 hat in Verbindung mit dem Team von Volkswagen Motorsport wieder einmal seine Zuverlässigkeit unter Beweis gestellt. Heute ist nicht alle Tage …

Update: Mark und Dirk haben auf der heutigen Etappe die drittbeste Zeit erreicht und liegen damit in der Gesamtwertung weiterhin auf Platz 5 nur noch 3 Minuten hinter Peterhansel.

1 302 ALPHAND (FRA)
PICARD (FRA) MITSUBISHI 53:47:32 00:00:00
2 305 DE VILLIERS (AFS)
THORNER (SUE) VOLKSWAGEN 54:05:25 00:17:53
3 304 ROMA (ESP)
MAGNE (FRA) MITSUBISHI 55:38:10 01:50:38
4 300 PETERHANSEL (FRA)
COTTRET (FRA) MITSUBISHI 57:07:56 03:20:24
5 309 MILLER (USA)
VON ZITZEWITZ (ALL) VOLKSWAGEN 57:10:57 03:23:25

7 Responses to "Weiter Richtung Westen"

  1. monika schmidt sagt:

    Eurosport: 11:50 Die ersten Autos bei CP1: Nani Roma bisher am schnellsten vor Bruno Saby und Giniel de Villiers. Der Gesamtführende Luc Alphand ist Fünfter mit 4 Minuten Rückstand auf de Villiers.

  2. monika schmidt sagt:

    Eurosport: 11:59 Guerlain Chicherit hat sich mit seinem BMW auf den zweiten Platz an CP1 geschoben. Auch der achtfache Sieger Stephane Peterhansel ist da – er platziert sich als Achter direkt vor Alphand

  3. monika schmidt sagt:

    Craig Williams schrieb: „Being sensitive to the local populations as these ultra rich race teams go flying through poor villages appears to be a fairly major concern of the ASO.“

    T-online 30.12.05: Radio France International und die lokalen Rundfunkstationen warnen täglich die Einheimischen vor den Autos. Drei Tage vor der Rallye sind vier Veranstalter-Teams in den jeweiligen Gebieten im Einsatz und klären die Menschen über mögliche Gefahren auf.

  4. Olli-HH sagt:

    13.17 Uhr
    RANKING OVERALL CAR Pos. N° Name Make Time Variation Penalty

    1 302 ALPHAND (FRA)
    PICARD (FRA) MITSUBISHI 53:47:32 00:00:00

    2 305 DE VILLIERS (AFS)
    THORNER (SUE) VOLKSWAGEN 54:05:25 00:17:53

    3 309 MILLER (USA)
    VON ZITZEWITZ (ALL) VOLKSWAGEN 57:10:57 03:23:25

    Herzlichen Glückwunsch aus Hamburg!!!

    Olli

  5. Olli-HH sagt:

    Ok. Jetzt haben sich noch 2 dazwischengedrängelt!

    RANKING OVERALL CAR Pos. N° Name Make Time Variation Penalty
    1 302 ALPHAND (FRA)
    PICARD (FRA) MITSUBISHI 53:47:32 00:00:00
    2 305 DE VILLIERS (AFS)
    THORNER (SUE) VOLKSWAGEN 54:05:25 00:17:53
    3 304 ROMA (ESP)
    MAGNE (FRA) MITSUBISHI 55:38:10 01:50:38
    4 300 PETERHANSEL (FRA)
    COTTRET (FRA) MITSUBISHI 57:07:56 03:20:24

    5 309 MILLER (USA)
    VON ZITZEWITZ (ALL) VOLKSWAGEN 57:10:57 03:23:25

    Aber sind nur 3:01 Minuten bis Platz 4

  6. Thomas sagt:

    The boys did a nice job today. Came so close to moving ahead of Peterhansel! It must be an incredible pleasure to finally get to the nice big hotel in Dakar today. Hot bath, fine dinner, a cold beer or two.

  7. Gisa aus Namibia sagt:

    Hallo Dirk!
    Peterhansel müßt Ihr noch schaffen!!!
    Hals- und Beinbruch,
    Gisa

Leave a Reply